Alexander Technik gegen Rückenschmerzen

Menschen mit chronischen Schmerzen oder Verspannungen lernen welchen Einfluss  der Selbstgebrauch in den alltäglichen Aktivitäten ihren Gesamtzustand hat.  Sie lernen Anspannungsmuster zu verändern und können damit neuen Verspannungen vorbeugen

Wirkungsweise

Paul Little, Professor von der medizinischen Universität Southhampton, und Leiter der bisher größten durchgeführten Studie zur Alexander-Technik vermutet  eine Wirkung aufgrund einer:

  • Druckentlastung der Wirbelsäule
  • Begrenzung von Muskelkrämpfen
  • Stärkung der Haltemuskulatur
  • Verbesserung der Koordination und Flexibilität

weiters, so Paul Little, unterscheidet sich die AT aufgrund ihrer Prinzipien und Methodik von der manuellen Therapie, Rückenschule und der konventionellen Physiotherapie. 

Der Schüler lernt lebenslange Praktiken der Selbstpflege die ihm helfen Gewohnheiten, die einen ungünstigen Einfluss auf seinen Haltungstonus und seiner neuromuskulären Koordination haben, zu erkennen, verstehen und zu vermeiden. Alexander-Stunden involvieren:

  • eine kontinuierliche Einschätzung der individuellen Muster des gewohnheitsmäßigen Gebrauchs der Skelettmuskulatur im Ruhezustand wie auch in der Bewegung.
  • eine besondere Beachtung der Lösung ungewollter Spannung im Kopf-, Hals- und Rückenbereich geführt durch feinen Handkontakt und verbalen Instruktionen um eine Entlastung der Wirbelsäule zu erlauben.
  • Hilfe und Feedback zur Optimierung der Skelettmuskulatur durch Handkontakt und verbalen Instruktionen im Ruhezustand und in Bewegung.
  • Das Lernen des eigenständigen Anwenden der Prinzipien im Alltag zwischen den Einheiten

Die Alexander-Technik erzielte besonders gute Ergebnisse bei einer großangelegten Studie (579 Patienten) zu Rückenschmerzen die im British Medical Journal publiziert wurde.

Hier wurden 6 klassische  Massage Einheiten,  6 Alexander-Technik Stunden, 24 Alexander-Technik Stunden und allgemeinmedizinsche Behandlung miteinander verglichen. Die Hälfte der Teilnehmer führten zusätzlich physiotherapeutische Übungen durch. 

 

Ergebnisse nach einem Jahr:

24 Unterrichtsstunden Alexander-Technik erzielte die größte positive Wirkung. Die Anzahl der Schmerztagen pro Monat verringerte sich von 21 auf nur noch 3 Tage.

6 Einheiten  Massage waren nach einem Jahr deutlich weniger effektiv als nach 3 Monaten wärend 6 Stunden AT auch noch ein Jahr später ihren Effekt behielten. Ein Placebo Effekt wurde deshalb für die Ergebnisse der Alexander-Technik von den Autoren für äusserst unwahrscheinlich eingestuft. Die Kontrollgruppe konnte keine Verringerung der Schmerztage verzeichnen.

 

Die Studie im Detail auf der Seite des BMJ

"97% der Menschen mit Rückenschmerzen  könnten davon profitieren die Alexander-Technik zu lernen - es ist nur eine sehr kleine Minderheit von Rückenschmerz-Patienten, die eine chirurgische Intervention erfordern."

Jack Stern,  Neurochirurg